▼ Auswertungen Weitere Informationen

Sterblichkeit


Sterblichkeit aufgrund von Verletzungen, Vergiftungen und bestimmten anderen Folgen äußerer Ursachen nach Versorgungsregionen im Zeitraum 2009-2013

Männer und Frauen

Pdf Download

Anzahl der Todesfälle pro 100.000 Einwohner/innen (alters- und geschlechtsstandardisiert)
 < 54,3
 ≥ 54,3 und < 57,8
 ≥ 57,8 und < 63,2
 ≥ 63,2

 

Quellen: Statistik Austria - Todesursachenstatistik 2009-2013; GÖG/ÖBIG-eigene Berechnungen und Darstellung

ICD-10 S00-T98; ohne Auslandssterbefälle

 

Standardbevölkerung = Europa-Bevölkerung 2013

 

Versorgungsregionen: Eine an sozioökonomischen Verflechtungen und topographischen Kriterien orientierte Einteilung des österreichischen Bundesgebiets, die dem Österreichischen Strukturplan Gesundheit (ÖSG) zugrunde liegt und die an die Gliederung nach NUTS-3-Regionen gemäß Eurostat angelehnt ist. Ihr zufolge wird Österreich in 32 Versorgungsregionen unterteilt, denen – mit Ausnahme des Bezirks Wien-Umgebung (dieser wurde auf unterschiedliche Versorgungsregionen aufgeteilt) – die politischen Bezirke zugeordnet sind.

Alle Felder sind verpflichtend.

Feedback

Die roten Felder sind verpflichtend!